Bau einer Treppen- und Rampenanlage, Neubau Marktmeisterbüro und Umgestaltung Fußgängertunnel

Bau einer Treppen- und Rampenanlage, Neubau Marktmeisterbüro und Umgestaltung Fußgängertunnel

Mit dem Abriss und Neubau des alten Marktmeisterbüros Mitte April 2013 hatten auch die Arbeiten für die neue Treppen- und Rampenanlage begonnen. Diese ist seit Anfang November 2013 fertiggestellt und führt in Höhe der neu geschaffenen Ampelanlage am Krohnstieg direkt und barrierefrei zum Marktplatz. Die Öffnung der Rampe ist bereits Ende 2013 erfolgt und auch die Treppe wird nach Abschluss der Arbeiten an den Gehwegen am Krohnstieg geöffnet.


vergrößern Visualisierung Martkmeisterbüro Visualisierung Martkmeisterbüro (Bild: Büro Düsterhöft Architektur und Stadtplanung) Die bisherige Rampe wurde basierend auf verbindlichen Regeln für das maximal zulässige Gefälle von Rampen im Zuge der Erneuerung der Treppe am Fußgängertunnel nicht wieder installiert. Die neue Rampe weist ein so geringes Gefälle auf, dass sie nicht nur für Kinderwagen, Rollatoren und Fahrräder, sondern auch für Rollstuhlfahrer und E-Rollstühle nutzbar ist. Der Neubau des Marktmeisterbüros ist unterhalb der neuen Treppen- und Rampenanlage in den Hang integriert. Das Büro sowie die Toiletten im Gebäude sind wie gewohnt an den Markttagen geöffnet. Auch der neu gestaltete Fußgängertunnel, der im Oktober fertig gestellt wurde und den Bahnhofsvorplatz mit der Marktplatzfläche verbindet, trägt zu einem positiveren Bild bei. Er wurde mit einer verbesserten Beleuchtung, hellen Wandfliesen, neuen Farben und Werbeflächen aufgewertet. Auch die Tunnelein- und -ausgänge wurden aufgeweitet, sodass der bisher eher dunkel wirkende Tunnel insgesamt heller, freundlicher und besser einsehbar ist. Am nördlichen Tunneleingang wurde ein kommunaler Infokasten mit mit Tipps zu Veranstaltungen in Langenhorn angebracht.

Blick von Norden in den Fußgängertunnel:

Container

1 / 1

Blick von Westen auf das Marktmeisterbüro:

Containeer

1 / 1